8 fach geflochtene Schnur

8 fach geflochtene Schnur zum Meeresangeln in Norwegen

Die 8 fach geflochtene Schnur im Überblick

8 fach geflochtene Schnur -sie bringt viele Vorteile mit sich. Sie hat eine höhere Tragkraft bei gleichem Schnurdurchmesser gegenüber einer monofilen Schnur. Eine 8 fach geflochtene Schnur besteht aus acht hauchdünnen Fasern, die zu einem nahezu runden und glatten Faden geflochten wurden. Aus diesem Grund wird eine geflochtene Schnur auch multifile Angelschnur genannt. Die Herstellung einer geflochtenen Schnur ist aufwendiger gegenüber einer monofilen Schnur und aus diesem Grund der Kauf etwas kostspieliger. Der Einsatz einer 8 fach geflochtenen Schnur zahlt sich dennoch aus und erfahrene Meeresangler bevorzugen oftmals die Verwendung. Die Hersteller bieten viele verschiedene Stärken und Farben an. Eine gute Auswahl an vielen Varianten findest du hier in unserem Shop!
Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Kategorien
Hersteller

Bunt, Bunter, Multicolor - die gefärbte Angelschnur

Zum Meeresangeln in großen Wassertiefen mit einer Multirolle oder einer großen Stationärrolle eignen sich 8 fach geflochtene Schnür in multicolor. Multicolor bringt die Eigenschaft mit, dass sie in bestimmten Abständen in unterschiedlichen Farben gefärbt ist. Die Farben variieren in von gelb bis dunkelblau. Durch die regelmäßige Färbung der Schnur, kann der Angler beim Ablassen seines Köders die ungefähre Tiefe zählen, die der Köder schon abgesunken ist. Erfahrene Meeresangler, die in größeren Tiefen auf Heilbutt oder Leng fischen, verwenden bevorzugt solch eine bunt gefärbte Schnur, denn sie hat eine gute Tragkraft, eine sehr geringe Dehnung und unterstützt bei der aktiven Führung des Kunst- oder Naturköders.

 

Die hohe Tragkraft einer 8 fach geflochtenen Schnur

8 fach geflochtene SchnurDie Tragkraft einer 8 fach geflochtenen Schnur wird üblicherweise in Kilogramm angegeben. Sie gibt Auskunft darüber, bis zu welchem Gesamtgewicht die Schnur hält, ohne das es zu einem technischen Versagen kommt. Die hohe Tragkraft wird in der Herstellung erzielt. Die geflochtene Schnur besteht aus einer Vielzahl hauchdünner Chemiefasern wie beispielsweise Nylon, die miteinander versponnen werden und entsprechend eine Hauptschnur entsteht. Im Vergleich zu einer monofilen Schnur hat eine geflochtene Schnur bei gleichem Schnurdurchmesser eine etwa dreimal höhere Tragkraft und hält größeren Belastungen stand.

 

Ein weiterer Vorteil: die Übertragung

Eine 8 fach geflochtene Schnur ist hauchdünn und hat nahezu keine Dehnung. Für Meeresangler ist das ein großer Vorteil, denn das Aufkommen des Köders auf dem Gewässergrund ist deutlich besser spürbar als mit einer monofilen Schnur. Die Bisserkennung bei vorsichtigeren Zupfern ist ebenfalls erhöht, so dass der Anhieb zügig gesetzt werden kann. Da die geflochtene Schnur nahezu keine Dehnung hat, lassen sich Anhiebe und Köderführung in größeren Gewässertiefen gut umsetzen und können zum entscheidenden Erfolg führen. Viele Meeresangler bevorzugen eine geflochtene Schnur, denn die Übertragung als auch die hohe Tragkraft ermöglichen den zuverlässigen Drill eines kapitalen Dorsches oder Heilbutts.

 

Beständiger als monofile Schnur und dennoch empfindlich

Eine geflochtene Schnur bringt gegenüber einer monofilen Schnur die positive Eigenschaft mit, dass sie gegen das UV-Licht beständig ist. Monofile Schnüre sollten nicht dauerhaft dem UV-Licht ausgesetzt sein, denn es macht sie spröde und brüchig. Die geflochtene Schnur hat eine sehr hohe Tragkraft, doch ist sie auch empfindlich. Es ist darauf zu achten, dass die Schnur nicht gegen scharfe Kanten, wie Muschelbänke und Steinkanten, scheuert, denn dadurch kann schnell ein Schnurbruch entstehen.

 

Viele Farben für nahezu jeden Geschmack

Die Hersteller bieten ihre 8 fach geflochtenen Schnüre in vielen unterschiedlichen Farben an. Sie reichen von schlicht grau bis hin zum quietschgrün. Je nach Geschmack kann der Angler die für ihn passende Farbe auswählen. Einige Kolorierungen haben den Vorteil, dass der Angler seine Schnur leichter erkennen kann und sehr zaghafte Bisse eher wahrgenommen werden können. Manche Meeresangler bevorzugen den Einsatz einer sehr dezenten Schnurfarbe, um im glasklarem Salzwasser keine Scheuchwirkung auf die Fische auszuüben. Die dezenten Farben, sogenannte Tarnfarben sind Grau, Schwarz, Grün und Braun. Zu den Signalfarben gehören Rot, Pink, Gelb und Orange. Die Auswahl der richtigen Schnurfarbe ist nicht leicht und Meinungen unterscheiden sich von Angler zu Angler.