Heringsvorfach

Heringsvorfach - Viele gute Vorfächer zum Heringsangeln im Angelshop

Heringsvorfach - In unserem Norwegen Shop führen wir einer große Auswahl verschiedener Heringspaternoster. Wir haben tolle Heringssysteme in unterschiedlichen Ausführungen, die mit bis zu fünf Mundschnüren samt Heringshaken ausgestattet sind. Bei uns findet ihr Heringsvorfächer zum Heringsangeln, die sowohl zum Bootsangeln als auch zum Fischen von Molen oder Häfen eingesetzt werden können. Wir führen Heringspaternoster zum Meeresangeln auf Heringe mit einer unterschiedlichen Anzahl an Heringshaken und mit verschiedenen Leuchtperlen, Fischhaut und anderen Lockmitteln. Zudem haben wir diese Systeme in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Hakengrößen sowie Schnurdurchmessern. In unserem Meeresshop könnt ihr ein tolles Heringsvorfach auswählen und es auf eure Bedürfnisse sowie auf eure Angelmethode beim Heringsangeln abstimmen.

Welche Merkmale weist ein Heringsvorfach auf?

Wie der Name schon erahnen lässt, dient ein Heringsvorfach zum Meeresangeln auf Heringe. Ein solches Meeresvorfach ist in der Regel mit zwei bis fünf kleinen Heringshaken ausgestattet. Je nach Anzahl der Haken beträgt die Vorfachlänge ungefähr zwischen 1,20m und 1,80m. An der Vorfachschnur befinden sich in regelmäßigen Abständen Mundschnüre, die seitlich abstehen. An den Enden der Mundschnüre ist jeweils ein Heringshaken montiert. Die Größen der Meereshaken liegen im Schnitt zwischen 6 und 14. Des Weiteren sind die einzelnen Meereshaken mit Lockmitteln, wie beispielsweise Fischhaut und Leuchtperlen, ausgestattet. Der Haken selbst ist meistens goldfarben, wodurch ein zusätzlicher Lockeffekt unter Wasser entsteht. Das Vorfachende ist mit einem Wirbel oder Snap versehen, in dem das Heringsblei eingehängt wird. Es gibt eine große Auswahl dieser Heringsvorfächer und sie lassen sich sowohl zum Bootsangeln als auch zum Wurfangeln vom Ufer an Molen oder Häfen einsetzen.

 

Wie ist die Köderführung des Paternosters beim Heringsangeln?

HeringsvorfachDas Köderführung vom Heringsvorfach ist recht simpel. Fischt man vom Boot auf Heringe, so lässt man das Heringspaternoster lediglich zum Gewässergrund herab. Befindet man sich mit dem Boot direkt über einem großen Heringsschwarm, so erfolgen in der Absinkphase meist schon die Bisse. Sind die Heringe in Beißlaune, so ist es nicht selten, dass an jedem Haken ein Hering beißt. Sind die Heringe eher passiv, so muss man sie zum Biss annimieren. Dazu lässt sich das Heringsvorfach ähnlich wie beim Pilkangeln aktiv führen. Über die Heringsrute hebt man das Vorfach mit einem kurzen Ruck an und lässt es wieder absinken. Zudem gilt es, die Heringsschwärme ausfindig zu machen. Manchmal halten sich die kleinen Meeresfische am Grund und manchmal im Mittelwasser auf. Beim Heringsangeln von Molen oder in Hafengebieten wirft man das Heringsvorfach aus und lässt es absinken. Anschließend jiggt man es mit kurzen Rucken ein. Nach jedem Anrucken sollte man das System wieder absinken lassen, ehe erneut angezogen wird. Erfolgt ein Biss, so macht sich dies mit kleinen Zupfern an der Rutenspitze bemerkbar.

 

Welche Bleie eignen sich zum Angeln mit einem Heringsvorfach?

Damit das Heringsvorfach geworfen werden kann und zum Gewässergrund sinkt, kommt ein Blei zum Einsatz. Hierfür gibt es Heringsbleie, die auf diese Angelei abgestimmt sind. Sie fallen recht flach aus, wodurch sie langsam absinken und dabei flattern. Dabei bewegt sich das Heringsvorfach verführerisch unter Wasser. Zudem besitzen diese Bleie meist eine rot/weiße oder rot/gelbe Farbe, was wiederum einen tollen Lockeffekt darstellt. Zudem gibt es auch selbstleuchtende Heringsbleie, die beim Angeln im trüben Wasser oder bei wenig Sonnenlicht einen zusätzlichen Lockreiz aussenden. Bei der Wahl des Gewichtes eines Heringsbleies sollte sowohl die Tiefe als auch die Strömung berücksichtigt werden. Die Heringsbleie weisen eine Öse oder einen eingegossenen Wirbel auf, damit man sie in den Snap am Ende des Heringspaternosters einhängen kann.

 

Muss man beim Heringsangeln grundlegend ein Heringsblei verwenden?

Ein Heringsblei bringt durch seine flache Form und die attraktive Färbung viele Vorteile beim Heringsangeln mit sich. Wie gerade erwähnt bewegt sich das Heringsvorfach durch das Taumeln attraktiv unter Wasser und die Farbe sorgt für einen tollen Lockreiz. Ist die Strömung allerdings sehr stark und das flache Blei sinkt kaum ab oder es sind sehr weite Würfe vom Ufer nötig, so kann man beispielsweise auch auf Birnenbleie zurückgreifen. Diese lassen sich durch die Tropfenform weit werfen und sinken in starker Strömung schneller ab.