Angeltasche

Angeltasche - Anglertasche zum Meeresangeln in Norwegen

Die Angeltasche, ein wichtiges Angelzubehör!

Angeltasche -ein wichtiger Begleiter am und auf dem Wasser. Die Angeltasche dient als Verpackung, um Köderboxen, kleine Werkzeuge, Verpflegung und Angelpapiere bequem zu transportieren. Es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen, wie Schultertaschen, Seerucksäcke, Rucksäcke, wasserdichte Angeltaschen, Kleinteiletaschen und Bekleidungstaschen. Für nahezu jeden Geschmack des Anglers gibt es den passenden Bag. Meistens sind die Taschen zum Öffnen und Verschließen mit Reißverschlüssen ausgestattet. Je nach Hersteller variiert das Design und die Ausstattung. Größere Rucksäcke haben oftmals zusätzliche Staufächer an den Seiten, um kleines Zubehör unterzubringen. Wasserdichte Angeltaschen bestehen aus einem robusten Kunststoff, der das Eindringen von Wasser verhindert. Die richtige Entscheidung kann bei dir Vielzahl an Modellen schwer fallen, doch wesentlich ist das Vorhaben und die Menge an Tackle, die verstaut werden soll. Einige praktische und gute Angeltaschen findet ihr hier in unserem Shop!

 

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Zielfisch
Kategorien
Hersteller

Der komfortable Angelrucksack

Ein Angelrucksack besteht üblicherweise aus strapazierfähigem Nylon und hat mehrere einzelne Unterteilungen. An den Seiten befinden sich meistens kleinere Taschen, um Hakenlösezange oder Maßband zu verstauen. Uferangler verwenden bevorzugt einen Angelrucksack, denn er ist rückenschonend und ermöglicht durch den bequemen Transport einen langen Fußmarsch. Einige Hersteller bieten Rucksäcke mit integriertem Regencase an. Das Regencase lässt sich ganz einfach öffnen und über den Angelrucksack stülpen, sodass das Tackle trocken bleibt. Ein Rucksack ist beim Kauf häufig bereits mit nützlichen Köderboxen ausgestattet, denn sie passen optimal hinein und füllen den Rauminhalt gut aus. Für Ruten sind oftmals seitliche Rutenhalter angebracht, die das Schleppen von mehreren Angeln erleichtern.

 

Die wasserdichte Angeltasche

AngeltascheErfahrene Boots- und Uferangler bevorzugen gerne wasserdichte Angeltaschen. Sie bestehen oftmals aus einem robusten EVA-Material, dass das Eindringen von Wasser verhindert. Wasserdichte Angeltaschen gibt es als Soft- und HardCover in unterschiedlichen Größen. Ein weiterer Vorteil ist die leichte Reinigung, denn das Material lässt sich bei Verschmutzungen mühelos säubern. Größere Angeltaschen haben einen Schultergurt, sodass sie sich leicht tragen lassen. Der Deckel ist beim HardCover häufig sehr stabil und eignet sich als Tischersatz, um beispielsweise beim Binden von Montagen das Vorfachmaterial abzulegen. Hochwertige wasserdichte Angeltaschen haben Reißverschlüsse, die groß und stabil sind. Kleine und empfindliche Zipper würden den Anforderungen nicht lange stand halten, denn Sand und Feuchtigkeit beanspruchen das Material. Die wasserdichten Soft- und HardCover sind gute Taschen, da sie sich durch Haltbarkeit und Verstaumöglichkeiten bewährt haben.

 

Die Angeltasche für Kleinteile

Angler, die nur wenig Tackle zum Raubfischangeln benötigen, verwenden gelegentlich wasserabweisende Kleinteiletaschen. Die kleinen Angeltaschen sind handlich, haben oftmals einen Tragegriff und sind robust. Sie eignen sich, um das nötigste Angelequipment zu verstauen. Es gibt sie als Soft- und HardCase und das Material besteht meistens aus EVA. Der Deckel ist häufig transparent. Das hat den Vorteil, dass ein kurzer Blick genügt, um eine Erkenntnis über den Inhalt zu erlangen. Die Kleinteiletaschen eignen sich auch, um das Vorfachmaterial trocken zu verstauen, um sie anschließend in eine größere Angeltasche zu packen. Es sind kleine praktische Angeltaschen, die flexibel verwendet werden können.

 

Eine praktische Variante, die Schultertasche!

Schultertaschen eignen sich zum Uferangeln besonders gut. Ihr großer Vorteil ist der hohe Tragekomfort, denn sie sind nicht groß und leicht zu transportieren. Sie trägt der Angler über die Schulter, wodurch sie nicht herunterrutscht oder festgehalten werden muss. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie auch beim Spinnfischen getragen werden kann, wodurch ein schneller Spotwechsel ermöglicht wird. In der Schultertasche findet sich genügend Platz, um eine Spinntour vom Ufer zu starten. Der Angler hat durch diese gute Eigenschaft immer eine Hand mehr frei, um seine Rute und Kescher zu tragen. Einige Angler verwenden die Schultertasche zur Aufbewahrung von persönlichen Gegenständen, wie Handy und Schlüsselbund, ehe sie in der großen Tasche zwischen all den Köderboxen verloren gehen. Sie ist ein gute Variante, um aktiv auf Raubfische zu angeln, ohne lange an einem Spot zu verweilen.